Direkt zum Müllkalender  
Muellkalender-Icon
Bitte hier klicken
 Sperrmüll-Anmeldung  
Sperrmuell-Anmeldung-Icon
Bitte hier klicken
 Gelbe Säcke Verteilerstellen  
Gelbe-Saecke-Verteiler
Bitte hier klicken
 RESO-Zertifikat  
dekra-zertifikat-small




Aktuelles
 Sehr geehrte Kunden und Lieferanten!
Unser Standort Messel ist wegen einer Telefonstörung nicht erreichbar.
Bitte wenden Sie sich an die Zentrale in Michelstadt.
Telefon: 0 60 61 - 96 00 0
  
 Sperrmüll in Erbach und in Michelstadt 
Neuigkeit vom 30.10.2018
Sehr geehrte Kunden,
wie in jedem Jahr freuen sich viele Einwohner und Besucher auf die Weihnachtsmärkte in Erbach und in Michelstadt. Der Platzbedarf im Bereich der Märkte verhindert jedoch den freien Zugang zu den Liegenschaften in diesen Orten. Wir können deshalb in den Bereichen der Weihnachtsmärkte nur Sperrmüllanmeldungen für Leistungen bis zur KW 48 annehmen. Neue Termine können erst ab Januar 2019 bestätigt werden.
Wir bitten sehr um Verständnis.
Ihr Reso Team

 Sammlung von Bioabfällen 
Neuigkeit vom 30.10.2018
Sehr geehrte Kunden,
der MÜLLABFUHR-ZWECKVERBAND ODENWALD weist erneut darauf hin, dass bei Befüllung der Biotonne keine biologisch abbaubaren Kunststoffbeutel und herkömmliche Kunststofftüten verwendet werden. Der Betreiber der Anlage, der den Biomüll zu Kompost für die Landwirtschaft verarbeitet, bemängelt die sehr schlechte Qualität der Bioabfallanlieferungen.
20181009-Information-Biokunststoffe-Bild

Kompost ist allerdings nur absetzbar, wenn er frei von Verunreinigungen ist. Die Beseitigung der Störstoffe kostete im letzten Jahr 25.000,-- €, die über die Gebühr erwirtschaftet werden müssen.
Um Störstoffe abzuwenden, bitten wir erneut, vor Befüllung der Biotonne, den Bioabfall in Zeitungspapier oder in die im Handel erhältlichen Papierbeutel einzupacken. Hierdurch wird die Flüssigkeit im Biomüll aufgesaugt und die Biotonne bleibt sauber.
Auf keinen Fall Plastikbeutel und auch nicht die angeblich kompostierbaren Plastikbeutel verwenden, da diese in der kurzen Verweildauer in der Rottebox unserer Anlage nicht abgebaut werden.
Bitte beachten Sie diesen Hinweis.
Ihr Reso Team

 Fallobst gehört nicht auf den Grünschnittplatz 
Neuigkeit vom 11.09.2018
Sehr geehrte Kunden,
im Spätsommer sind viele Gartenbesitzer fast am verzweifeln - schiere Unmengen Obst werden auf einmal reif.
Zu dem geernteten Obst kommt auch noch das Fallobst hinzu. Fallobst, welches möglicherweise von Pilzen oder Schädlingen befallen ist,
gehört nicht auf den Grünschnittplatz sondern in die Biotonne oder in die Restmülltonne. Größere Mengen können als Restmüll kostenpflichtig auf unserem Hof (Relystr. 14, 64720 Michelstadt) entsorgt werden.
Bitte beachten Sie diesen Hinweis.
Ihr Reso Team

 Längere Öffnungszeiten für Grünschnittplatz in Michelstadt 
Neuigkeit vom 10.07.2018
Sehr geehrte Kunden,
um lange Wartezeiten für unsere Kunden zu vermeiden und unnötige Autoschlangen zu verhindern, ändern sich unsere Öffnungszeiten für die Annahmestelle
(Grünschnitt) in der Relystr. 14 wie folgt: Donnerstag von 09:00 bis 17:00 Uhr.
Für die Monate Dezember bis einschließlich Februar gelten die Öffnungszeiten wie bisher, nur Do 13:00 bis 17:00 Uhr.
Bitte nutzen Sie dieses Angebot.
Ihr Reso Team

 Wir suchen Fahrer 
Neuigkeit vom 04.07.2018
Wir suchen für unsere beiden Standorte in Michelstadt und Messel ab sofort Fahrer.

 Neu! Glücksscherben-Container 
Neuigkeit vom 28.03.2018
Mit unserem Glücksscherben Container starten Sie ins neue Glück.

 Unser neues Servicefahrzeug 
Neuigkeit vom 22.03.2018
Sehr geehrte Kunden,
Die Anforderungen an moderne Entsorgungsunternehmen sind in den letzten Jahren gestiegen.
Die Verfügbarkeit und ununterbrochene Einsatzbereitschaft unserer LKW-Fahrzeuge ist Voraussetzung zur Erfüllung unserer Aufgaben und zur Erreichung unserer gesteckten Ziele.
Service-Fahrzeug-RESO
Bei einem Fahrzeugdefekt oder einem Unfall ist schnelle Hilfe direkt am Ort des Geschehens unerlässlich.
Mit einem neuen, hoch modernen, effektiv und funktional ausgerüsteten Servicefahrzeug sind wir nun in der Lage, technische Probleme bei einem unserer LKW-Fahrzeuge zeitnah und direkt vor Ort zu beheben. Mit jeder Pannenmeldung rücken hochqualifizierte, professionelle Werkstattmitarbeiter mit unserem Servicefahrzeug aus, um direkt vor Ort das Problem am LKW zu lösen. Nach einer effizienten und schnellen Instandsetzung ist die weitere Einsatzbereitschaft des LKW-Fahrzeuges gegeben.
Somit leistet das Servicefahrzeug einen wichtigen Beitrag zur Erfüllung unserer Dienstleistungen am Kunden.


 Umstellung Sperrmüll-Online für die Oberzentgemeinden 
Neuigkeit vom 06.02.2018
Sehr geehrte Kunden,
die Umstellung der Postleitzahlen, der Straßennamen und Hausnummern einiger Bürger der neuen Stadt Oberzent stellt uns vor Herausforderungen. Es gilt die Software unserer Anwendungen entsprechend anzupassen bzw. umzustellen.
Für den Bereich Sperrmüll haben wir alle Anpassungen durchgeführt und könnn ab sofort wieder Kundenanforderungen per Internet entgegen nehmen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Ihr Reso Team
 Neue Gewerbeabfallverordnung 
Neuigkeit vom 02.01.2018
Sehr geehrte Kunden und Interessenten,
mit Wirkung zum 01.08.2017 hat der Gesetzgeber eine neue bzw. überarbeitete Gewerbeabfallverordnung auf den Weg gebracht.
Da die GewAbfV für alle gewerblichen Abfallerzeuger bundesweit gültig ist, sind auch Sie von der Novellierung der GewAbfV betroffen.
Der Gesetzgeber nimmt in Zukunft alle gewerblichen Abfallerzeuger verstärkt in die Pflicht, bestimmte Abfallfraktionen bereits am Entstehungsort, also in Ihrem Betrieb bzw. Ihren Baustellen, getrennt zu erfassen und - ganz wichtig - entsprechend zu dokumentieren.
Weitere Informationen als PDF-Download bei
 Gewerbeabfallverordnung 
Die Präsentation der Veranstaltung vom 24.01.2018:
als PDF zum Download
 Abfallkalender Landkreis Darmstadt-Dieburg 
Neuigkeit vom 27.12.2017
Den Abfallkalender für den Landkreis Darmstadt-Dieburg können Sie auf der Seite der ZAW herunterladen:

ZAW Abfallkalender

Ihr RESO Team
 Information der RESO GmbH zu Mülltonnen und Entleerung 
Neuigkeit vom 17.07.2017
Web2
 Umgang HBCD-Abfälle 
Neuigkeit vom 14.02.2017
Sehr geehrte Kunden,

in jüngster Vergangenheit gab es Probleme mit der Annahme von Dämmstyropor.

Wir weisen darauf hin, dass wir die Dämmstyropor Abfälle nur als gemischten Bau- und Abbruchabfall (170904) annehmen dürfen.
Die Mengenbegrenzung auf 10 Volumenprozent müssen wir weiterhin beim MHKW einhalten, jedoch werden wir das Material annehmen und bei uns vermischen.
Der zusätzliche Aufwand und die zusätzlich entstehenden Kosten werden wir unseren Kunden nicht weiterberechnen.

Wir bitten Sie jedoch Ladungen mit mehr als 75 Volumenprozent Dämmstyropor vorher anzumelden, so dass wir genügend Material zum Vermischen vorhalten. Diese Vorgehensweise ist mit dem Hessischen Ministerium für Umwelt abgestimmt. Wir gehen davon aus, dass bis Ende des Jahres eine Lösung gefunden ist, wie zukünftig mit diesen Abfällen umgegangen wird. Ab dem 01.01.2018 gilt der Abfall wieder als gefährlicher Abfall, sollte keine Regelung gefunden werden.


 Allgemeine Informationen 
Informationen aus 2016
Allgemeine Informationen zur den Zusatzsäcken beim Restmüll
Wir bitten Sie zu beachten, dass Restmüll Zusatzsäcke nur mitgenommen werden können,
wenn diese auf einer Restmülltonne platziert werden. Durch die Abfahrt mit dem Seitenlader haben
unsere Mitarbeiter keine Möglichkeit die Säcke einzeln (ohne die Hilfe einer Mülltonne) ins Fahrzeug zu geben.

Unter Informationen ⇒ Infos als PDF ⇒ Informationen zu Restmüll-Zusatzsack bekommen Sie dies genauer erklärt.


Fuhrpark
Haben Sie schon mal so viele schöne LKWs gesehen?
Am 28.11.2016 durften wir am Michelstädter Rathaus unsere neuen Fahrzeuge präsentieren. Unter Unternehmen - Fuhrpark können Sie das dabei entstandene Video begutachten. Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Bürgermeister Kelbert und seinem Team, in Vertretung Herrn Rinagl vom Ordnungsamt, für die Ermöglichung und Unterstützung!
161125-RESO-209


 Allgemeine Informationen 
Informationen aus 2015
Auf unserem Betriebsgelände nehmen wir zu unseren Öffnungszeiten
- Metalle (aller Art) und
- Papier und Kartonagen
kostenlos an.

Biokunststoffe gehören nicht in die Biotonne. Küchenabfälle, die in Papiertüten gesammelt oder in eine alte Zeitung eingewickelt werden,
können problemlos über die Biotonne entsorgt werden. Sogenannte "Biokunststoffe" sind in den Kompostieranlagen unerwünscht und müssen als "Störstoff" aussortiert werden.

Die haushaltsüblichen Mengen Gelbe Säcke die Sie bei Verteilerstellen erhalten sind zu jederzeit kostenfrei und stehen nicht im Zusammenhang mit der vom Verteiler verkauften Ware oder den angebotenen Dienstleistungen.